Die freie Schule in Wörgl

Aufnahme

Für die Aufnahme von Kindern bestehen keine Einschränkungen bezüglich ihres Geschlechts, ihrer Nationalität, ihrer Religionszugehörigkeit, ihrer Sprache oder einer Behinderung.

Voraussetzung für die Aufnahme eines Kindes ist das Erreichen des schulpflichtigen Alters sowie ein Aufnahmsgespräch mit Eltern und Kind.

Die Aufnahme erfolgt nach einem festgelegten Aufnahmeprozess, um sicherzustellen, dass die Aufnahme-Entscheidung die Bedürfnisse aller Beteiligten (neue SchülerIn, Eltern, Betreuerteam, bestehende SchülerInnengruppe) bestmöglichst berücksichtigen kann.

Nach einem Erstkontakt, bei dem die interessierten Eltern über die pädagogischen Grundsätze, den Aufnahmeprozess und die Anforderungen informiert werden und Broschüre, Infoblatt, und Eltern-Schule-Vereinbarung ausgehändigt bekommen, kommt es zu einer internen Besprechung im Betreuerteam. Anschließend wird mit den Eltern ein Gespräch mit der Aufnahmegruppe (bestehend aus Team- und Vorstandsmitgliedern) geführt. Der nächste Schritt ist dann eine Hospitation beider Elternteile während eines ganzen Schulvormittages (bevorzugt einzeln), mit einer kurzen Nachbesprechung mit dem Team. Nur wenn alle Seiten nach wie vor zu einer Aufnahme positiv eingestellt sind, folgt darauf eine Hospitation des Kindes/Jugendlichen. Letzter Schritt ist eine Besprechung im Vorstand, in der eine Konsensentscheidung getroffen wird, die den interessierten Eltern schnellstmöglich mitgeteilt wird.